Stefan Burch (1978), EVP

Aktuelle Funktionen:

Wetzikon: Grosser Gemeinderat Mitglied (2018 bis 2022)

Kandidaturen:

BehördeWahl-StatusStimmen
Wetzikon: Grosser Gemeinderat Mitglied, bisher (2022 bis 2026)zur Wahl--

Informationen zur Person:

Wohnort:
8620 Wetzikon
Beruf:
Förster HF
Meine politische Erfahrung:
2001 Kandidatur Grossratswahlen, Kanton Aargau (erste politische Erfahrungen)
2014 Mitglied der EVP
2014-2018 Parlament Wetzikon (Kommission für Raumplanung und Landgeschäfte sowie Büro)
2018-2022 Parlament Wetzikon (Büro/Geschäftsstelle) 2022-?
Wenn ich wieder gewählt werde setze ich mich gerne weiter für Wetzikon ein
Meine politischen Ziele in der Gemeinde:
Gesunde Familien tragen Früchte für die Zukunft. Die Familie ist finanziell zu entlasten und ihr gebührt besonderer Schutz.

Wetzikon ist das Bildungszentrum des Zürcher Oberlandes für alle Altersstufen und soll es auch bleiben. Zugang zu Aus- und Weiterbildung muss für alle zur Verfügung stehen, unabhängig von den individuellen finanziellen Möglichkeiten.

Kleine und mittlere Unternehmen von Wetzikon müssen berücksichtigt werden. Unsere lokalen Firmen sind gleichzeitig Arbeitsplatz und grosse Wertschöpfung.

Älteren Menschen sollen so lange wie möglich zu Hause leben können. Mitmenschen und die Spitex unterstützen sie und fördert Ihre Gesundheit.

Christliche Werte im täglichen Umfeld sind mir wichtig. Ich begegne meinen Mitmenschen ehrlich und gerecht. Zusammen können wir mit Kompromissen mehr erreichen als die totale Opposition auf biegen und brechen durchzuziehen und zuletzt nicht einmal den 'Spatz' in den Händen zu halten. Für mich ist Politik ein 'Miteinander' und nicht ein 'Gegeneinander'.

Den Finanzhaushalt unserer Stadt müssen wir weiter auf Vordermann bringen. Wir können nicht noch mehr Defizit anhäufen. Ich möchte meinen Kindern einen gesunden Finanzhaushalt übergeben können. Es geht nicht, dass wir auf Kosten der nächsten Generation leben!

Wetziker Bürgerinnen und Bürger sollen sich in unserer Stadt wohl und sicher fühlen und dies auch sein.

Die unbebaute Landschaft ist unsere grüne Lunge. In Wetzikon leben wir vielfach über dem Nebel, zwischen verschiedenen Seen und geniessen die Ruhe in den ausgedehnten Wäldern. Viele Interessen prasseln auf die Landschaft ein welchem Respekt und Schutz gebührt. Ich möchte die wertvolle Landschaft intakt an die nächste Generation weitergeben.

Was geschützt ist bleibt geschützt. Naturschutzzonen (speziell Kernzonen) sollen beibehalten werden und müssen moderat gepflegt werden.

Wir verdichten beim Bauen nach Innen und nach Oben - nicht nach Aussen (Grünflächen). Der Wohnraum soll bezahlbar sein und selbst im Siedlungsgebiet dürfen grüne Oasen nicht fehlen. Orte wie der Tödipark oder die Schönau sind Räume für Begegnungen und Erholung.

Wärmeenergie wird heute immer noch aus dem falschen Rohstoff erzeugt. Öl vom Irak und Gas von Russland ergeben keine wohlig geheizte Wohnungen. Unsere Gelder fliessen weg in korrupte Länder in welchen die Menschenrechte am Pranger stehen. Erneuerbare Energien können nachhaltig genutzt werden und sind fassbar nahe. Wir müssen sie nur abholen. Unser 'Ölfeld' ist der hiesige Wald, die leere Batterie kann aus der Energie des sprudelnden Baches und der Sonne geladen werden. In Wetzikon fehlen Fernwärmenetze aus erneurbarer Energie - dabei denke ich speziell an Holzenergie.

Der Verkehr soll fliessen und nicht stehen. Die Sicherheit für Fussgänger und Radfahrer muss erhöht werden. Wenn wir an Fussgänger und Radfahrer Räume zusprechen, rollt auch der MIV (motorisierte Individualverkehr) besser.
Mein Leben ausserhalb der Politik:
Verheiratet und Vater von zwei Töchtern
Präsident Forstteamverein
Präsident Verein Förster Zürcher Oberland Vizepräsident Verein deinbaum.ch Aktuar Verein Holzenergie Hinwil Stiftungsratsmitglied Lips Stiftung Mitglied Forstpersonalverband Kanton Zürich Mitglied Obstgartenverein Wetzikon

Weiterführende Links:


Ich möchte meine Angaben ergänzen oder editieren. Bitte senden Sie mir einen persönlichen Zugangslink.